Internet meets Culture: #TweetUpKO im Theater Koblenz (Update: Weitere Links)

Theater Koblenz

Social-Media-Accounts des Theater KoblenzEinen spannenden Blick hinter die Kulissen des Theaterbetriebs hat das Theater Koblenz gestern rund 30 Twitter- und sonstigen Social-Media-Nutzern aus der Region gegeben. Schon im Oktober hatten das Theater und die Rhein-Zeitung via Twitter zur Teilnahme eingeladen. Spannend ist, dass das Koblenzer Schauspielhaus schon weit in der Social-Media-Welt angekommen ist: Nicht nur das Theater selbst ist auf zahlreichen Netzwerken präsent, auch viele Mitarbeiter – vom Pyrotechniker über den Pressesprecher bis zum Indentanten sind im Web 2.0 aktiv.

Und so zeigte sich das Theater Koblenz auch beim TweetUp sehr offen und transparent: Alle Fragen wurden bereitwillig beantwortet, und mit großem Aufwand und Personaleinsatz wurden viele Türen im Haus geöffnet, die sonst für Besucher verschlossen bleiben. Ob Unterbühne, Werkstätten, Malsaal, Requisite oder die 18 Meter tiefe und 16 Meter hohe Bühne selbst: Es gab Gelegenheit für jede Menge Einblicke. Dazu zählten auch exklusive Führungen ins Dachgeschoss des Theaters, wo der große Kronleuchter im Theatersaal befestigt ist. Hier gab es auch noch die originalen Dachbalken des 1787 errichteten Hauses zu bewundern (nein, die tragen das Theaterdach nicht mehr alleine ;-)). Nur bei der Frage nach dem Gewicht des Kronleuchters musste sich Pressesprecher Markus Scherer geschlagen geben.


Ein paar Fakten zum Koblenzer Theater, die noch interessant sind: Es gibt drei eigene Ensembles für Schauspiel, Oper und Ballett. Jedes Jahr werden in den verschiedenen Häusern des Theaters rund 25 Stücke aufgeführt die von rund 100.000 Besuchern gesehen werden. Rund die Hälfte der Besucher speist sich aus den 5.000 Abonnenten des Schauspielhauses.

Highlight war sicher die Gelegenheit, im Anschluss zwei Stunden einer Probe des Stücks „Die Comedian Harmonists“ beizuwohnen, das am 1. Februar Premiere hat. Was es sicher auch eher selten gibt: Regisseurin Anja Nicklich hat von der Bühne fleißig mitgetwittert und zurückfotografiert.

Der Probenabend hat in jedem Fall Vorfreude auf die Harmonists geweckt. Krönender Abschluss war im wahrsten Sinne des Wortes ein Bühnenfeuerwerk.

Ob es der Hashtag #TweetupKO am Samstag Abend gegen die starke Konkurrenz von Wetten Dass und Dschungelcamp behaupten konnte, weiß ich nicht. In jedem Fall haben aber die TweetUp-Besucher im Minutentakt über die Veranstaltung informiert und auch einiges Feedback und Nachfragen bekommen. Alles in allem ein gelungener Abend, der sicher einige Besucher noch näher an das Koblenzer Theater herangeführt hat und hoffentlich vielen Mitlesern Lust gemacht hat – und damit auch sicher eine erfolgreiche PR-Aktion im Social Web. Daher nochmals ein großes Lob und Dankeschön an die Organisatoren und stellvertretend (ich hatte nur EDGE-Empfang) sorry für die Tonstörungen, die einige LTE-Smartphones offenbar während des Abends verursacht haben.

Update:

Die Rhein-Zeitung hat hier eine Zusammenfassung des Tweetups veröffentlicht. Das Theater Koblenz hat den Abend storifiziert.

Hier sind noch einige weitere Impressionen:

 


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/0/d430064006/htdocs/www.andreas-maurer.net/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399