Apps aus der Cloud: 1&1 stellt Cloud Marktplatz in Kooperation mit Bitnami vor

1&1, Europas führender Webhoster (www.1und1.info), ergänzt sein Cloud Portfolio um das 1&1 Cloud App Center. Gemeinsam mit Bitnami (www.bitnami.com), internationaler Anbieter von Server-Applikationen und Entwicklungsumgebungen, bietet 1&1 seinen Kunden nun Zugang zu beliebten Anwendungen basierend auf der leistungsstarken 1&1 Cloud Infrastruktur.

„Apps aus der Cloud: 1&1 stellt Cloud Marktplatz in Kooperation mit Bitnami vor“ weiterlesen

Samsung Galaxy S7 bei 1&1 mit Auslieferungsvorteil und VR-Brille

Montabaur, 21. Februar 2016. Als einer der ersten Mobilfunk-Anbieter hat 1&1 die Vorbestellung des Samsung Galaxy S7 gestartet. Samsung stellte im Vorfeld der Mobilfunkmesse „Mobile World Congress“ sein neues Flaggschiff am Sonntagabend in Barcelona vor. In Verbindung mit dem Tarif 1&1 All-Net-Flat Pro ist das Highend-Gerät ab sofort für 0,- Euro bestellbar. Samsung hat außerdem das Samsung Galaxy S7 edge vorgestellt, das mit Vertrag ab 99,- Euro bei 1&1 erhältlich ist. 1&1 Kunden, die bis einschließlich 5. März vorbestellen, erhalten ihr Gerät bereits am 8. März und somit drei Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart – damit sind sie mit die ersten in Deutschland, die das begehrte Samsung-Flaggschiff in den Händen halten. Darüber hinaus erhalten sie eine passende Samsung Gear VR-Brille gratis dazu: In Verbindung mit dem Samsung Galaxy S7 oder S7 edge können Nutzer damit in die virtuelle Realität eintauchen.

„Samsung Galaxy S7 bei 1&1 mit Auslieferungsvorteil und VR-Brille“ weiterlesen

1&1 senkt den monatlichen Preis für VDSL 50 – ab dem zweiten Vertragsjahr

Montabaur, 19. Februar 2016. Bei 1&1 gibt es den Tarif „1&1 DSL 50“ jetzt auch ab dem 13. Monat zum Sparpreis: In den ersten 12 Monaten beträgt der Preis 16,99 Euro pro Monat, danach 29,99 Euro pro Monat, statt wie bisher 31,99 Euro. Der Tarif beinhaltet eine Telefonflatrate ins deutsche Festnetz und eine Internet-Flat mit bis zu 50 MBit/s im Download ohne Zeit- und Volumenbegrenzung.

„1&1 senkt den monatlichen Preis für VDSL 50 – ab dem zweiten Vertragsjahr“ weiterlesen

Gratis Bluetooth-Lautsprecher UE Roll mit der 1&1 All-Net-Flat Young

Montabaur, 15. Februar 2016. 1&1 bietet ab sofort alternativ zu den bestehenden Tarifvorteilen der 1&1 All-Net-Flat Young optional einen gratis Bluetooth-Lautsprecher UE Roll von Ultimate Ears. Seine All-Net-Flat Mobilfunk-Tarife stattet 1&1 auch im Februar mit mehr Highspeed-Surfvolumen aus. Je nach Tarif gibt es das bis zu Vierfache des regulären Highspeed-Datenvolumens. Das Angebot richtet sich sowohl an Neukunden als auch an Bestandskunden, die ihren bestehenden Mobilfunk-Vertrag verlängern und einen neuen Tarif auswählen.

1&1 All-Net-Flat Young mit Bluetooth-Lautsprecher-Vorteil

Alternativ zu den bestehenden Tarifvorteilen der 1&1 All-Net-Flat Young (SMS Flat oder zusätzliches Datenvolumen) können Besteller auch einen gratis Bluetooth-Lautsprecher UE Roll von Ultimate Ears auswählen. Die UE Roll, ein leistungsstarker und zugleich handlicher kabelloser 360-Grad-Bluetooth-Lautsprecher, beeindruckt durch starken Sound, den man überallhin mitnehmen kann. Der robuste Outdoor-Lautsprecher ist zudem wasserdicht wie auch schlagfest und somit der perfekte Begleiter für das Smartphone.

1&1 All-Net-Flat-Tarife im Überblick:

  • Im Tarif „1&1 All-Net-Flat Pro“ (ab 24,99 Euro im Monat) verdoppelt sich das reguläre Highspeed-Datenvolumen von 2 GB auf 4 GB.
  • Im Tarif „1&1 All-Net-Flat Plus“ (ab 19,99 Euro im Monat) kann mit einem Highspeed-Datenvolumen von 3 GB statt regulär 1 GB gesurft werden.
  • Bei der „1&1 All-Net-Flat Basic“ (ab 14,99 Euro im Monat) vervierfacht sich das Highspeed-Surfvolumen von den regulären 500 MB auf 2 GB.
  • Die „1&1 All-Net-Flat Young“ (ab 14,99 Euro im Monat) gibt es in drei Varianten speziell für Nutzer, die zwischen 18 und 28 Jahren alt sind. Bei der 1&1 All-Net-Flat Young mit SMS-Vorteil vervierfacht sich das Highspeed-Datenvolumen von regulär 500 MB auf 2 GB. In der Option mit Bluetooth-Lautsprecher-Vorteil beträgt das Highspeed-Datenvolumen ebenfalls 2 GB. Bei der Variante mit Surf-Vorteil gibt es anstelle der SMS-Flat zusätzlich noch 1 GB Highspeed-Surfvolumen dazu, sodass insgesamt ein Surfvolumen von 3 GB zur Verfügung steht.
  • Im E-Netz Tarif „1&1 All-Net-Flat Special” (ab 9,99 Euro im Monat) steigt das Highspeed-Datenvolumen von regulär 250 MB auf 1 GB.

Alle 1&1 All-Net-Flat Tarife beinhalten eine Telefon-Flat ins deutsche Festnetz sowie in alle deutschen Mobilfunknetze. Je nach Tarif ist zusätzlich noch eine SMS-Flatrate und eine Auslands-Flat für Telefonie sowie 1 GB Datenvolumen in 38 Ländern enthalten. Für alle Tarife gilt: Ist das Highspeed-Datenvolumen aufgebraucht, reduziert sich die Surfgeschwindigkeit auf bis zu 64 kB/s. Bei Bedarf kann der Nutzer zusätzliches Datenvolumen hinzubuchen. Die 1&1 All-Net-Flat Tarife Basic, Plus und Pro sind sowohl im E-Netz, als auch im D-Netz verfügbar. Im E-Netz sind Surfgeschwindigkeiten bei LTE-Verfügbarkeit von bis zu 50 MBit/s möglich.

Alle Infos zum 1&1 Tarif-Angebot, zur Hardware und Optionen sowie Bestellmöglichkeiten finden sich auch unter www.1und1.de.

Attraktive Tablet-Bundles mit der 1&1 Tablet-Flat XL

Montabaur, 08.02.2016. 1&1 bietet im Februar attraktive Zubehör-Startersets in Verbindung mit der 1&1 Tablet-Flat XL an. Beim Kauf eines Samsung Galaxy Tab A 9.7 ist zum Beispiel ein hochwertiger Jabra Move Wireless Kopfhörer im Bundle enthalten. Zu einem TrekStor SurfTab duo W1 3G Volks-Tablet, einem Lenovo Yoga Tab 3 oder einem Asus ZenPad 10.0 gibt es unter anderem eine SanDisk 64GB microSD Speicherkarte dazu. Alle Tablets gibt es bei Bestellung der 1&1 Tablet-Flat XL ohne Zuzahlung inklusive der kostenlosen Bundle-Zugaben im Wert von bis zu 160 Euro.

Samsung Galaxy Tab A 9.7 mit gratis Jabra Move Wireless Kopfhörer

Bei Bestellung der 1&1 Tablet-Flat XL im Februar in Verbindung mit dem Samsung Galaxy Tab A 9.7 ist ein Zubehör-Starterset mit folgenden Inhalten inklusive:

  • ein Jabra Move Wireless Bluetooth On-Ear-Kopfhörer in Schwarz, der für kabellosen Musikgenuss unterwegs sorgt und über den Musik und Anrufe direkt gesteuert werden können (UVP 99,99 Euro),
  • eine SanDisk 32 GB microSD Speicherkarte (UVP 27,99 Euro),
  • eine Tablet-Schutzhülle in Schwarz (UVP 24,99 Euro) und
  • eine -Schutzfolie von XQISIT (UVP 9,99 Euro).

Die im Bundle enthaltenen Jabra Move Wireless Kopfhörer ergänzen das schlanke Samsung Galaxy Tab A 9.7 perfekt mit einem besonderen Klang- und Komforterlebnis. So können Musik- und Anrufannahme direkt vom Kopfhörer aus gesteuert werden. Die lange Akkulaufzeit sorgt für bis zu 8 Stunden Musik und 12 Tage Standby-Dauer und sollte der Kopfhörer-Akku doch einmal am Limit sein, lässt sich einfach die schnurgebundene Option via 3,5-mm-Kabel nutzen. Zusammen mit Schutzhülle und Schutzfolie ist das Samsung Galaxy Tab A 9.7 auch bestens vor äußeren Einwirkungen geschützt.

Zubehör-Starterset für das TrekStor SurfTab duo W1 3G Volks-Tablets, das Lenovo Yoga Tab 3 und das Asus ZenPad 10.0

Bei Bestellung der 1&1 Tablet-Flat XL im Februar in Verbindung mit einem der drei genannten Tablets ist je ein Zubehör-Starterset mit folgenden Inhalten inklusive:

  • eine SanDisk 64GB microSD Speicherkarte (UVP 49,99 Euro),
  • ein Oslo Stereo In-Ear-Headset von Urbanista in Schwarz (UVP 19,99 Euro),
  • ein Basic Line Car Charger 2.1A microUSB von XQUISIT in Schwarz (UVP 19,95 Euro) und
  • ein Touch Pen (UVP 14,95 Euro).

Das TrekStor SurfTab duo W1 3G Volks-Tablets, das Lenovo Yoga Tab 3 und das Asus ZenPad 10.0 lassen sich perfekt durch die im Bundle enthaltene 64GB microSD Speicherkarte aufrüsten. So steht dem Nutzer bei den Geräten von TrekStor und Asus insgesamt das Dreifache und beim Lenovo-Tablet sogar das Fünffache des internen Speichers zur Verfügung. Zudem sorgt der Touch Pen für eine praktische Handhabung und die Stereo-Kopfhörer für den perfekten Sound. Zusätzlich sind die Tablets dank des ebenfalls im Starterset enthaltenen Kfz-Ladekabels auch unterwegs im Auto perfekt nutzbar.

Tarif-Details:

Die 1&1 Tablet-Flat XL kostet in Verbindung mit einem der Tablets 24,99 Euro monatlich in den ersten 12 Monaten (danach 29,99 Euro) im E-Netz. Im D-Netz liegt der monatliche Preis dauerhaft bei 29,99 Euro. Bei der 1&1 Tablet-Flat XL sind ein monatliches Highspeed-Surfvolumen von 5 GB sowie eine Geschwindigkeit von 42,2 Mbit/s inklusive. Im E-Netz ist außerdem LTE mit bis zu 50 Mbit/s verfügbar. Es gilt jeweils eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Alle Infos zum 1&1 Tarif-Angebot, zur Hardware und Optionen sowie Bestellmöglichkeiten finden sich auch unter www.1und1.de.

1&1 Mobilfunk: Jetzt ein HTC One M9 mit Neuvertrag bei 1&1 bestellen und gratis eine JBL GO Bluetooth-Box erhalten

Montabaur, 01.02.2016. Bei 1&1 gibt es ab sofort für alle Besteller eines HTC One M9 mit Neuvertrag eine Bluetooth-Box JBL GO gratis dazu. Die Aktion gilt nur solange der Vorrat reicht.

Super Sound für zu Hause und unterwegs mit Top-Smartphone

Das Bundle, bestehend aus dem Flaggschiff Smartphone HTC One M9 und einem JBL Go-Bluetooth-Lautsprecher, ermöglicht drahtloses Streaming von Musik vom Smartphone via Bluetooth. Dank des starken Lithium-Ionen-Akkus bietet die JBL GO Bluetooth-Box eine Wiedergabelaufzeit von bis zu 5 Stunden. Während des Streamings kann trotzdem eine problemlose Anrufannahme durch die geräuschunterdrückende Freisprechfunktion gewährleistet werden, ohne dass der Lautsprecher ausgeschaltet werden muss. Das HTC One M9 verfügt seinerseits über einen BoomSound Stereo-Lautsprecher mit Dolby Audio und sorgt auch alleine schon für ein tolles Sounderlebnis. Neben einem 5 Zoll großen Full-HD-Touchscreen im stilvollen Aluminium-Gehäuse hat es außerdem eine starke 20 Megapixel Hauptkamera. Zudem besitzt das HTC One M9 einen internen Speicher von 32 GB, performt mit dem Achtkernprozessor Qualcomm Snapdragon 810 und hat einen leistungsfähigen 2840 mAh starken Akku. Das HTC One M9 gibt es mit einem passenden 1&1 Mobilfunk-Vertrag in den Farben Silbergold, Grau und Gold.

Tarif-Übersicht für Neukunden:

  • Zusammen mit der 1&1 All-Net-Flat Plus (ab 34,99 Euro im Monat) gibt es das HTC One M9 bereits für 0 Euro.
  • In Verbindung mit der 1&1 All-Net-Flat Pro (ab 44,99 Euro im Monat) kostet das HTC One M9 ebenfalls 0 Euro. Im Paket mit der 1&1 All-Net-Flat Basic oder der 1&1 All-Net-Flat Young (je ab 24,99 Euro im Monat) ist das HTC One M9 für 149,99 Euro bestellbar. Wer das HTC One M9 in Kombination mit der 1&1 All-Net-Flat Special bestellt, zahlt 249,99 Euro.

Es gilt jeweils eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Alle Infos zum 1&1 Tarif-Angebot, zur Hardware und Optionen sowie Bestellmöglichkeiten finden sich auch unter www.1und1.de.

LG K10: Super Mittelklasse-Smartphone jetzt bei 1&1 verfügbar

Montabaur, 01. Februar 2016. Ab sofort bietet 1&1 das neue LG K10 in Verbindung mit allen 1&1 All-Net-Flat Tarifen ab 0 Euro an. Das attraktive Mittelklasse-Smartphone der neuen K-Serie von LG besticht mit einem zu beiden Seiten hin gewölbten Display im schwarzen oder weißen Gehäuse. Ein weiteres Highlight stellt die von LG verbaute Kameratechnik dar, die zum Beispiel mit einem Front-Blitz das LG K10 zum perfekten Selfie-Smartphone macht.

LG K10: Tolle Kameratechnik und edles Design

Das LG K10 besitzt ein 5,3 Zoll großes HD-Display, das zu beiden Seiten hin gewölbt ist und eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln bietet. Dies entspricht 277 dpi. Die Hauptkamera des LG K10 ist mit 13 Megapixeln ausgestattet und die Frontkamera besitzt 5 Megapixel. LG legt hier besonderen Wert auf die Selfie-Funktionen des Smartphones: Neben einem Front-Blitz, der bei schlechteren Lichtverhältnissen für bessere Aufnahmen sorgt, ist die Kamera auch mit einer Gestensteuerung ausgestattet, die die Selfie-Fotografie vereinfacht.

Bei dem Prozessor handelt es sich um ein Quadcore-Modell, das mit 1,2 Gigahertz taktet. Der Arbeitsspeicher umfasst 1,5 GB RAM und der interne Speicher ist 16 GB groß. Das K10 verfügt zudem über einen 2300 mAh starken und austauschbaren Akku. Bei 1&1 kann das neue LG K10 ab sofort in Schwarz oder Weiß bestellt werden:

  • In Verbindung mit der 1&1 All-Net-Flat Special (ab 9,99 Euro im Monat) gibt es das LG K10 für 0 Euro.
  • Wer das LG K10 in Kombination mit der 1&1 All-Net-Flat Basic (ab 24,99 Euro im Monat), der 1&1 All-Net-Flat Young (ab 24,99 Euro pro Monat), der 1&1 All-Net-Flat Plus (ab 34,99 Euro pro Monat) oder der 1&1 All-Net-Flat Pro (ab 44,99 Euro pro Monat) bestellt, muss ebenfalls nichts zuzahlen.

Das LG K10 ist ab sofort verfügbar. Es gilt jeweils eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Alle Infos zum 1&1 Hardware-Angebot, Tarifen und Optionen sowie Bestellmöglichkeiten finden sich unter www.1und1.de.

1&1 Studie: Millennials bevorzugen lokale Händler mit Online-Präsenz

Karlsruhe, 21. Januar 2016 – Vor allem bei jungen Deutschen unter 30 Jahren, den sogenannten „Millennials“, führt es zu einem erheblichen Imageverlust, wenn lokale Händler und Unternehmen auf bekannten Online-Plattformen nicht präsent sind: 29 Prozent der unter 30-Jährigen geben an, ein Unternehmen in diesem Fall negativer wahrzunehmen. Rund 21 Prozent der jungen Deutschen geben sogar an, weniger wahrscheinlich bei Unternehmen zu kaufen, über die keine Informationen in Online-Verzeichnissen verfügbar sind. Das sind Ergebnisse der repräsentativen europäischen Studie „Local Listing Report 2015“ im Auftrag von Europas führendem Webhosting-Anbieter 1&1.

Auf gesamteuropäischer Ebene führt das Fehlen von Online-Informationen für jede vierte Person unter 30 Jahren sogar zu einem nachhaltigen Vertrauensverlust. 26 Prozent der Briten, 28 Prozent der Spanier und 18 Prozent der Franzosen kaufen weniger wahrscheinlich bei einem lokalen Unternehmen ohne Internet-Präsenz.

1&1_Infografik_ListLocal-Studie-Millennials

Millennials suchen „mobiler“ 

Während über 30-jährige Deutsche vor allem Zuhause regelmäßig nach Online-Informationen wie Öffnungszeiten, Standorten oder Kontaktdaten suchen, ist die Online-Nutzung bei den Millennials stärker an verschiedenen Orten in den Alltag integriert. Sie nutzen entsprechende Online-Angebote nicht nur Zuhause (75 Prozent), sondern auch bei der Arbeit (41 Prozent) und unterwegs (40 Prozent). Bei der mobilen Nutzung liegt die junge Generation über zehn Prozentpunkte vor den über 30-Jährigen. Und während mehr als jeder vierte junge Befragte (26 Prozent) eine mobil optimierte Online-Präsenz ganz selbstverständlich von Unternehmen erwartet, ist dies nur für 17 Prozent der älteren Generation relevant.

Im Ländervergleich liegen die Deutschen unter 30 bei der mobilen Nutzung mit einem Anteil von 40 Prozent deutlich hinter Spanien mit 52 Prozent, aber vor Frankreich mit 35 und Großbritannien mit 34 Prozent. Mobile Nutzung ist europaweit ein wachsender Trend, den Unternehmen bei der Planung ihrer Online-Aktivitäten beachten sollten: in Großbritannien erwarten 25, in Spanien 24 und Frankreich 17 Prozent der unter 30-Jährigen ganz selbstverständlich eine mobil optimierte Website.

Aktualität der Informationen ist entscheidend

Aus Perspektive der jüngeren Zielgruppe stellt länderübergreifend vor allem die regelmäßige Aktualisierung von Informationen den entscheidenden Vorteil von Online-Kanälen dar (60 Prozent). Bei den über 30-Jährigen liegt der Aspekt der Bequemlichkeit mit 54 Prozent an erster Stelle, vor allem dank der vereinfachten Kontaktaufnahme mit dem Händler per Anruf oder Versand einer E-Mail über einen Link.

Die wichtigsten Informationsquellen

Für beide Altersgruppen in Deutschland sind Unternehmens-Websites, Branchenauskünfte und Kundenbewertungen die wichtigsten Informationsquellen im Internet. Bei der Nutzung entsprechender Online-Kanäle sind für die jüngere Altersgruppe jedoch Bewertungen anderer Nutzer (49 Prozent), Online-Voucher (21 Prozent) sowie Werbung in Social Media (17 Prozent) deutlich wichtiger als für die ältere Generation (Bewertungen anderer Nutzer 33, Online-Voucher 15, Werbung in Social Media 8 Prozent). Dass für Kaufentscheidungen vor allem Kundenbewertungen immer relevanter werden, zeigt die Tatsache, dass fast jeder Zweite (48 Prozent) der Befragten unter 30 dies als einen besonders relevanten Vorteil entsprechender Online-Kanäle benennt. Aber lediglich 37 Prozent der Befragten ab 30 messen den Kundenbewertungen solch einen hohen Wert bei.

Auf europäischer Ebene bewerten junge Menschen die Meinung anderer Kunden zum Teil sogar noch wichtiger für ihre Kaufentscheidungen: 66 Prozent der Briten, 53 Prozent der Franzosen und 32 Prozent der Spanier verlassen sich in erster Linie auf die Empfehlungen anderer Nutzer.

Europa sucht vermehrt online nach Informationen

Auf gesamteuropäischer Ebene ist zu beobachten, dass die Nutzung von Online- im Vergleich zu Offline-Quellen bei der jüngeren Generation zunimmt: 24 Prozent der unter 30-Jährigen geben an, keinen der abgefragten Offline-Kanäle wie gedruckte Branchenbücher oder Anzeigenblätter zu nutzen. Nur 18 Prozent der über 30-Jährigen sind bereits so stark auf Online-Suche fokussiert.

Zur Studie:

Der „Local Listing Report 2015“ ist eine repräsentative europäische Studie zum Verhalten von Konsumenten bei der Suche und Auswahl von Händlern und Dienstleistern im lokalen und regionalen Umfeld. Die Umfrage basiert auf Online-Interviews und wurde im Auftrag von 1&1 vom Marktforschungsinstitut YouGov unter 4.095 Personen ab 18 Jahren in Deutschland, Spanien, Frankreich und Großbritannien im Zeitraum vom 26. Februar bis 9. März 2015 durchgeführt. Darüber hinaus wurden im gleichen Zeitraum in den vier genannten Ländern 643 Kleinunternehmen zu ihren Offline- und Online-Marketing-Aktivitäten befragt.

1&1 Cloud Server ist Testsieger im Cloud Spectator Benchmark

Im „Top 10 Cloud Vendor Benchmark 2016“ des amerikanischen Analystenhauses Cloud Spectator hat der 1&1 Cloud Server als Cloud-Lösung mit dem besten Preis-/Leistungs-Verhältnis abgeschnitten. Das Cloud Angebot von 1&1, Europas führendem Webhoster (www.1und1.info), wurde darin mit den Produkten anderer Cloud-Service-Anbieter wie Amazon Web Services, Microsoft Azure, Google Compute, Rackspace oder IBM SoftLayer verglichen. Der Benchmark ermittelte die relative Leistung der virtuellen Maschinen (VMs) mit Blick auf die Komponenten Prozessor (vCPU), Memory und Disk Storage.

Die Ergebnisse im Detail

Cloud Spectator testete die VMs der analysierten Anbieter in vier verschiedenen Größen (von 2 vCPU, 4 GB RAM, 100 GB Disk bis 16 vCPU, 32 GB RAM, 500 GB). Pro Einheit wurden drei VMs betrieben, sodass insgesamt 12 VMs über einen Zeitraum von 24 Stunden parallel liefen. In dieser Zeitspanne wurden die Server zur Gewinnung der Messergebnisse kontinuierlich angesteuert. Dabei registrierte Cloud Spectator Performance-Daten von virtuellen Prozessoren, Memory und Speicher. Das Ergebnis: 1&1 erzielte die besten Ergebnisse hinsichtlich Preis-/Leistungs-Verhältnis (Cloud Spectator bezeichnet das als „Cloud Specs Score“). Insbesondere im Hinblick auf die Leistung bei CPU und Memory hob sich 1&1 von den Lösungen der Wettbewerber ab.

In der Analyse weist der 1&1 Cloud Server beispielsweise einen über vier Mal so hohen Cloud Specs Score auf als andere führende Anbieter wie Amazon Web Services oder Microsoft Azure. Zudem verlangt 1&1 keine Zusatzkosten für Expertensupport. Auch für den Traffic fallen bei 1&1 im Gegensatz zu anderen Anbietern keine weiteren Gebühren an..

„Ein Vergleich verschiedener Produkte lohnt sich, da die jeweiligen Leistungen variieren und Kunden zusätzliche Kosten einsparen können. In Bezug auf das Preis-/Leistungs-Verhältnis lässt 1&1 mit seinem 1&1 Cloud Server auch etablierte Cloud-Anbieter hinter sich“, sagt Danny Gee, Senior Analyst bei Cloud Spectator. „Das erstklassige Abschneiden im 2016 Cloud Vendor Benchmark stärkt zusätzlich die Position von 1&1 am Cloud-Markt.“

„Wir freuen uns sehr über dieses hervorragende Testergebnis“, so Robert Hoffmann, CEO 1&1 Internet SE. „Der Benchmark zeigt, dass wir unserem Anspruch an hochqualitative Cloud-Services gerecht werden, was nun auch durch ein unabhängiges Analystenhaus bestätigt wurde.“

 

Die Ergebnisse des Benchmarks sind auf der Webseite von Cloud Spectator abrufbar. Weitere Informationen zum 1&1 Cloud Server finden sich auf der Produktseite.

 

Über Cloud Spectator:

Cloud Spectator ist ein führendes Unternehmen für die Bewertung von Leistung und Preisen bei Infrastructure-as-a-Service-Angeboten (IaaS). Seit 2011 bietet die Analystenagentur Beratung sowie Benchmarks für Unternehmenskunden, Consultants und Anbieter. Der datengetriebene Ansatz standardisiert und vereinfacht den IaaS-Markt und liefert wertvolle Informationen und Entscheidungshilfen in einer komplexen Branche.